WSR

unser Verein

 

Der „Weiße Schäferhunde Rassezuchtverein Deutschland e.V.“ ist ein eigenständig arbeitender, gemeinnützig anerkannter, eingetragener Verein, der ein eigenes Zuchtbuchamt unterhält. Wir schließen uns keinem Dachverband an, damit wir keinen Verwaltungsstrukturen folgen müssen, die evtl. nicht im Interesse der Rasse stehen.

 

Bei uns steht der WEIßE SCHÄFERHUND im Mittelpunkt !

 

Unsere Züchter werden vom Verein in allen Fragen und Belangen rund um die Zucht betreut. Die Betreuung schließt natürlich auch Nicht-Züchter ein, die Vereinsmitglied sind.

 

Der Verein fördert gezielt die Zucht von Hunden im Rahmen einer verantwortungsbewussten Hundezucht unter Einbeziehung aller maßgeblichen Erkenntnisse der Genetik und Medizin.

 

Wir freuen uns, dass sie unsere Website besuchen !

 

Für weiter Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Die RASSE

Weißer Schäferhund

 

Weiße Schäferhunde haben eine Größe von 55-61 cm (Hündinnen),

bzw. 60-66 cm (Rüden).

 

Zwei Fellvarianten werden zur Zeit gezüchtet:

  • Stockhaar (kurzes Fell wie z.B. beim Deutschen Schäferhund)

sowie

  • Langstockhaar (langes Fell mit Unterwolle).

Beide Fellvarianten können und dürfen auch miteinander verpaart werden.

 

Das Fell sollte reinweiß und die Pigmentierung pechschwarz sein.

 

Die Augen sind mandelförmig und grundsätzlich braun, dunkles braun wird bevorzugt.

 

Auf Grund ihrer Größe und ihrer ursprünglichen Bestimmung als Arbeitshund benötigen sie sehr viel Auslauf und Beschäftigung. Gesundheitlich sind „die Weißen" recht robust.

Das Wesen

Das Wesen ist neben dem Aussehen ein sehr wichtiger Faktor bei der Auswahl eines Hundes. Ein Weißer Schäferhund zeichnet sich durch besondere Persönlichkeit aus! Er ist aufmerksam, spielfreudig und intelligent. Bemerkenswert ist sein ausgeprägter Geruchssinn. Daher ist er als Fährten- und Lawinensuchhund geeignet.

 

Der Weiße Schäferhund ist ein idealer Familien- und Begleithund. Er ist aufmerksam und wachsam, zu vertrauten Menschen freundlich und extrem anhänglich. Er will unbedingt bei seinem Rudel sein.

 

Vor allem Kinder sind seine Welt. Durch die hohe Reizschwelle akzeptiert er auch die teilweise recht rüde Behandlung von Kindern ohne Murren.

 

Holt man sich einen Weißen Schäferhund in die Familie sollte man wissen, dass er überall dabei sein möchte – auch wenn noch so wenig Platz ist. Er ist „der ständige weiße Schatten“ seiner Bezugsperson und am glücklichsten, wenn sein gesamtes Rudel beisammen ist.

 

Dem Weißen Schäferhund kann man alle möglichen Aufgaben beibringen. In letzter Zeit wird er zunehmend in den Bereichen Blindenhund, Therapiehund und Rettungshund ausgebildet. Eine Zwingerhaltung verbietet sich für die Rasse aus den genannten Gründen von selbst.

 

 

Ihr Ansprechpartner

kommissarisch 1. Vorsitzender

unsere Ziele:

 

Wir veranstalten Ausstellungen, auf denen viele schöne „Weiße Schäferhunde“ zu bewundern sind und die Weiterentwicklung der Rasse zu verfolgen ist. Unser Ziel ist es ein Miteinander zu schaffen und viel Freude mit unseren Hunden zu haben. Die Hauptaufgabe des Vereins ist es, die Mitglieder über alle Fragen der Hundehaltung, Zucht und Förderung des Hundesports zu informieren. Dies erfolgt unter Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse der Verhaltensforschung, die Einfluss auf das Zusammenleben von Mensch und Hund haben.

WSR Deutschland e.V.

Copyright @ All Rights Reserved - Design: Distrilo